FAQ - Solar

 

In dieser Sektion finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Thema Solar:

1.) Ist eine Solaranlage genehmigunspflichtig??
Nein, in der Regel brauchen Solaranlagen keine Genehmigung. Bei denkmalgeschützten Häusern gelten allerdings bestimmte Auflagen. Hierbei unterstützen wir Sie gerne. 
  
2.) Kann ich die gezahlte Mehrwertsteuer wiederbekommen??
Wer eine netzgekoppelte Solarstromanlage betreibt und den Strom komplett ins öffentliche Netz einspeist, kann die gezahlte Mehrwertsteuer vom Finanzamt zurückfordern. Dies ist durch ein Rundschreiben des Bundesfinanzministeriums von 2001 eindeutig geregelt 
  
3.) Ist die jetzige Einspeisevergütung auf die gesamten 20 Jahre garantiert??
Die Regelung ist durch ein Bundesgesetz, dass auch von der CDU mitgetragen wurde, geregelt. Alle Versuche, auch auf EU-Ebene, dieses Gesetz zu Fall zu bringen, sind gescheitert. Die Einspeisevergütung ist somit klar geregelt. 
  
4.) Muss ich mit meinem Energieversorger einen Vertrag abschließen??
Grundsätzlich ist es empfehlenswert, allerdings sollten Sie entweder selbst einen ...Mustervertrag vorlegen oder den Ihres Stromversorgers genau prüfen. Tipps dazu gibt's bei www.sfv.de oder www.photon.de
  
5.) Wie kann ich meine Solaranlage versichern??
Möglich sind eine Haftpflichtversicherung und eine Versicherung, die die Anlage gegen fast alle Arten von Beschädigungen versichert. Die Haftpflichtversicherung kann bei Privathäusern meist über die bereits bestehende Haushaftpflicht erfolgen. Die Sachversicherung der Solaranlage schützt Ihre Investition vor Beschädigungen aller Art. Außerdem wird meist der Ertragausfall bezahlt, wenn die Anlage einmal ausfällt. 
  
6.) Kann ich eine Solarstromanlage selbst montieren??
Entsprechende handwerkliche Fähigkeiten vorrausgesetzt, können Sie die komplette Montage der Module auf dem Dach selbst machen. Einzig die Installation des Wechselrichters und die Netzanbindung darf nur von einem zugelassenen Elektriker gemacht werden. 
  
7.) Ist Solarstrom wirtschaftlich??
Bei der aktuellen Solarstromvergütung amortisieren sich selbst kleine Solarstromanlagen, auch wenn sie fremdfinanziert werden, bereits nach ca. 13 Jahren. D.h. die restlichen 12 – 17 Jahre (eine Solarstromanlage funktioniert zwischen 25 - 30 Jahren) werden nur noch Gewinne gemacht. Für Unternehmen sieht die Situation noch besser aus, da diese die Anschaffungskosten einer Solaranlage abschreiben können.